AMZCON 2016 – Wie können Online-Händler das Beste aus ihren Geschäften auf Amazon herausholen?

„Amazon ist der mit Abstand führende Marktplatz. Die Frage für Händler ist nicht mehr, ob man auf Amazon verkauft, sondern wie. Händler müssen eine Vielzahl von strategischen sowie operativen Entscheidungen treffen.“ Ein Format zum fachlichen und persönlichen Austausch speziell zu diesem Thema hat Veranstalter Trutz Fries mit der Amzcon entwickelt. Die erste unabhängige Konferenz, die sich ausschließlich und intensiv mit dem Handel auf Amazon beschäftigt, fand am 08. April 2016 in Köln statt. Mit Blick auf die Kölner Skyline trafen sich 250 Teilnehmer im 27. und 28. Stock des Köln Triangle zu Fach- und Impulsvorträgen – und zum Networking.

„Coole Speaker und viel gelernt“

Ein vielfältiges Programm beantwortete, wie Händler den Marketplace am besten für sich nutzen können und was sie alles beachten müssen. Und zwar in allen Belangen der Wertschöpfungskette. Über Strategien, Erfahrungen und Learnings sprachen nicht nur große Multichannel-Händler, sondern auch erfolgreichen Private-Label-Seller. So wurden neben Tipps zum Verkauf auch Grundlagen wie etwa die richtige Verhandlungsstrategie, Aufklärung über rechtliche Aspekte, Handelsstrategien und Marketingmaßnahmen präsentiert. Profitieren konnten alle Teilnehmer, denn es gab den „Starter-Track“ für Einsteiger und Private-Label-Seller sowie den „Expert-Track“ mit Fachvorträgen für professionelle Seller und Vendoren.

„Von Verkäufern für Verkäufer“

Die Amzcon bot nicht allein Know-How-Transfer, sondern bot auch viel Raum für den Austausch mit den Referenten. Im Anschluss an die Konferenz hatten die Teilnehmer bei einem Get-together vor Ort die Möglichkeit, Kontakte zu anderen Händlern und Experten zu knüpfen.

Mein persönlicher Dank geht an Trutz Fries, den Geschäftsführer von Amzcon, für die Gelegenheit, diese inspirierende und ausgesprochen spannende Veranstaltung moderieren zu dürfen.