E-Commerce Consulting

E-Commerce

E-Commerce

E-Commerce bezeichnet Marktplätze (B2B sowie B2C) die digitale Medien und elektronische Kommunikationswege nutzen. E-Commerce oder elektronischer Handel wird meist mit Auftragserteilung über das World-Wide-Web verknüpft, ist aber nicht darauf beschränkt, obwohl Kanäle wie E-Mail, Telefon oder Social Networks im Onlinemarketing eher für Vor- und Nachbereitung von Kaufvorgängen eingesetzt werden als direkt zur Realisierung der Marktplätze. E-Commerce unterscheidet Pure Player (ausschließlich Onlinemarketing und digitale Marktplätze) und Multichannel Anbieter mit gemischter Strategie. Die E-Commerce Beratung zeigt, wo Chancen und Risiken liegen.

E-Commerce und Shopsysteme

Elektronischer Handel, E-Commerce ist nicht erst im World-Wide-Web entstanden (Online-Shopping hieß im englischsprachigen Raum bereits 1984 B2C Onlinemarketing über TV), der Begriff eCommerce verknüpft sich aber eng mit der Entwicklung webbasierter B2C Shopsysteme (Webshop oder Onlineshop). Das WWW sollte ursprünglich nur den Informationszugang im Internet erleichtern, als grafische Oberfläche mit Hyperlinks. Eine benutzerspezifische Behandlung von Webzugriffen wie sie elektronischer Handel voraussetzt (der Warenkorb), war nicht vorgesehen. Cookies erlauben eine einfache Sessionverwaltung (notwendig für virtuelle Marktplätze mit elektronischem Warenkorb) und legten den Grundstein für der Shopsysteme und eCommerce Boom der Jahrtausendwende. Bedeutende Namen im eCommerce sind: Magento, WooCommerce, PrestaShop, Hybris, Shopware, Oxid, Plentymarkets und Apache OFBiz. Den Überblick verschafft eine E-Commerce Beratung.

Detailansicht Shopsysteme: Magento, WooCommerce, PrestaShop, Hybris, Shopware, Oxid, Plentymarkets

Magento ist Unternehmensname (seit 2011 eBay-Tochter) und Open-Source Shopsystem (PHP-Zend-basiert). Magento Shopsysteme sind mandantenfähig, Multi-Shop-fähig und lassen sich für Warenwirtschaft nutzen (Z.B. Warenkorb Verwaltung über Backend), eignen sich also auch für B2B E-Commerce.

WooCommerce gehört zu einer anderen Kategorie Shopsysteme, es baut auf dem CMS WordPress auf. Als WordPress-Plugin lässt sich WooCommerce einfach innerhalb einer WordPress-Umgebung installieren und flexibel an unterschiedliche Anforderungen anpassen.

Zur Rubrik Open-Source Shopsysteme zählt auch PrestaShop. Die Onlineshop Software wird in Paris von der PrestaShop SAS entwickelt. Das seit 2007 verfügbare Shopsystem bietet viele eingebaute Features und lässt sich zudem durch Addons erweitern (über PrestaShop Marktplätze erhältlich).

Auch Hybris ist Shopsystem und Firmenname. Das schweizerische Unternehmen gehört seit August 2013 zu SAP, hier winken Vorteile bei der Integration in SAP ERP und Warenwirtschaft die eine E-Commerce Beratung ausloten kann. Die Webshop Software von Hybris zielt mit Multichannel Marketing Unterstützung besonders auf den eCommerce Bereich B2B.

Die eCommerce Suite Shopware ist eine deutsche Entwicklung, die bereits seit 2004 als Open-Source-Lösung und proprietäre Variante angeboten wird. Auch der Shopware Webshop basiert auf Zend (PHP), allerdings in einer angepassten Version. Shopware arbeitet direkt mit der E-Commerce Warenwirtschaft Plentymarkets zusammen.

Oxid ist ebenfalls eine quelloffene deutsche eCommerce Plattform. Die Onlineshop Software (gleichfalls PHP-basiert) wurde ursprünglich als proprietäres Produkt aufgebaut. Seit 2008 erfolgt die Weiterentwicklung als Community-Edition.

Marktplätze, elektronischer Warenkorb und E-Commerce Beratung

Elektronische Marktplätze lassen sich so leicht einrichten wie ein digitaler Warenkorb, für den erfolgreichen eCommerce Betrieb ist allerdings mehr nötig, selbst für den Pure Player. Eine E-Commerce Beratung hilft beispielsweise erkennen, wo der digitale Warenkorb Kosten einspart. Marktplätze mit hoher Rücklaufquote (z.B. Mode) lassen die Marge im Warenkorb schrumpfen. Die E-Commerce Beratung zeigt solche Risiken und auch Strategien auf. Gerade Open-Source Shopsysteme ohne kommerziellen Support gewinnen durch eine E-Commerce Beratung.

– Der elektronische Warenkorb ist Symbol des eCommerce
– E-Commerce nicht auf Pure Player beschränkt
– Multichannel senkt eventuell Kosten
– E-Commerce Beratung aufgrund der Komplexität ratsam
– Relevante Namen: Magento, WooCommerce, PrestaShop, Hybris, Shopware, Oxid, Plentymarket

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.