Produktabbildungen (inkl. Checkliste)

Gute Produktbilder sind in dem Vorhaben die Nachteile gegenüber dem stationären Handel auszugleichen ein MUSS. Neben ihrer eigentlichen Aufgabe, dem Kunden darzustellen, was er erhält, erschaffen sie Atmosphäre (Darstellung der Erntefrische durch Bilder der Ernte, Situationsdarstellung wie das Produkt das Leben des Kunden schöner macht) Vertrauen zu dem Produkt (niemand kauft etwas ohne es vorher zu sehen) und können durch besondere Qualität, welche beinahe zum ,,Anfassen einlädt“ zum Kauf verführen (die Diamanten auf dem hochpolierten, puren Goldring schimmern bereits verführerisch im Licht).

Informationsasymmetrie mit optimierten Produktabbildungen ausgleichen

Verwenden Sie daher Fotos unterschiedlicher Perspektiven, um eine Transparenz zu erschaffen und das Auge des Kunden kitzeln, so dass er Freude hat, sich weiter auf das Produkt einzulassen. Sind Sie ein traditionelles Generations-Unternehmen empfiehlt sich Ihnen je nach Belieben auch die Darstellung des Teams, den Menschen, die sich hinter der Anonymität des Internets verbergen, um eine langfristige Kundenbindung zu realisieren. Auch im Prozess der Suchmaschinenoptimierung verfügen Bilder über ein großes Potenzial, denn hier können Sie Ihre relevanten Keywords erneut unterbringen und bestenfalls Verkäufe über die Bildersuche generieren.

Denn heut zu Tage finden in bestimmten Themenbereichen viele User über die Bildersuche zu dem passenden Onlineshop. Suchen Sie bspw. ein bestimmtes Fahrrad, so werden Sie sich hierzu in den meisten Fällen passende Fotos anzeigen lassen, die Sie auf den dazugehörigen Onlineshop führen. Bedenken Sie auch hier, dass Google (noch) nicht genau bewerten kann, was auf dem jeweiligen Bild zu sehen ist, lediglich kann der Inhalt, in welches das Bild eingebettet ist, analysiert werden ( sprich der Inhalt auf der Seite mit dem Bild sowie Ihre konkrete Bild-Benennung).

In der Praxis gestaltet sich die SEO-Bildereinbindung wie folgt:

  • Speichern Sie zunächst das Bild auf Ihrer Festplatte ab: keyword.jpg
  • Laden Sie es in die Mediathek Ihres Online-Shops
  • Füllen Sie die Bildbeschreibung im Shopsystem aus und bringen Sie auch hier Ihre Schlagworte unter.
  • Verstärken Sie das Signal an die Suchmaschine durch das Alt-Attribut. In seiner ursprünglichen Form findet das Alt-Tag seine Funktion in der Informationsversorgung, falls ein Foto einmal nicht geöffnet werden kann.

Heute bietet das Alt-Tag einen erheblichen Nutzen für die konkrete Suchmaschinenoptimierung, indem sich hier wichtige Schlagworte unterbringen lassen.

Alt-Text: Text, den der User liest, sollte das Bild nicht geladen werden können

Viele Google-Anfragen werden bereits über die Google-Bildersuche abgebildet. Nutzen Sie das Potenzial und bauen Sie hier Ihren Wissensvorsprung gegenüber der Konkurrenz aus!

Checkliste SEO Google Bildersuche SEO

  • Haben Sie das Bild mit dem Keyword-Dateinamen versehen? (keyword.jpg)
  • Haben Sie das Alt-Tag ausgefüllt?
  • Können Sie weitere .pdf-Dateien einfügen und so die Verweildauer der Nutzer erhöhen?
  • Überprüfen Sie, ob Sie auch Bild-Dateien über robots.txt zum Crawlen freigegeben haben.
  • Haben Sie die Bilderunterschrift zur Unterbringung Ihrer Keywords genutzt?

Nehmen Sie für weitere Informationen zum Thema Informationsasymmetrie Kontakt mit einem unserer SEO Berater auf. Wir unterstützen Sie im Zuge der strategischen Suchmaschinenotimierung (SEO) im Onlinehandel.