E-Commerce Consulting Lexikon des E-Commerce Beater Felix Bauer aus Köln. Wissenswerte Definitionen aus dem Bereich der E-Commerce Beratung finden Sie hier…

Shopware Beratung

Shopware

Shopsystem Shopware

Shopware gestern und heute

Die Shopware AG ist ein führendes Unternehmen für e-Commerce-Lösungen im deutschsprachigen Raum. Seit dem neuen Jahrtausend arbeitet das Unternehmen daran, technische Anforderungen mit optischem Anspruch zu vereinen und eine optimale Shop-Software inklusive einer Shopware Beratung anzubieten. Heute gibt es vier verschiedene Versionen der Software, die es den Kunden ermöglichen sollen, die optimale Lösung für das einzelne Unternehmen zu finden.

Viele Möglichkeiten für viele Kunden

Die AG hat über 18.000 Kunden und muss daher flexibel bleiben. Aus diesem Grund gibt es vier verschiedene Lösungen (Community Edition, Professional Edition, Enterprise Edition, Enterprise Premium Edition), die sich in ihren Funktionsumfängen und in ihrer Komplexität unterscheiden. Die kostenlose Community Edition zum Beispiel eignet sich perfekt für Einsteiger oder zum Testen eines neuen Projekts. Wachsen die Ansprüche, so wächst der Funktionsumfang in der Lösung mit. In der Enterprise Premium Edition ist zum Beispiel bereits ein umfangreiches Shopware Consulting enthalten. Mithilfe des individuellen Shopware Consulting können Unternehmen die Software möglichst optimal auf die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst eingesetzt werden.

Multishop – ein System, viele Shops

Die Enterprise Edition bietet eine ganz besondere Lösung für anspruchsvolle Kunden – die Multishop-Lösung (Viele-Shops-Lösung). Das bedeutet, dass es nur ein einziges, zu wartendes System existiert, in dem aber mehrere Shops betrieben werden können. Diese Funktion ist vor allem für Unternehmen, die mehrere Marken betreiben, optimal. Auch für die Shopware Suchmaschinenoptimierung kann eine solche Konstellation sinnvoll sein, da Verlinkungen und Aktivitäten im Internet über ein System optimiert werden können.

Die Community – eine große Gemeinschaft

Vor allem die Community (Gemeinschaft) rund um die Lösung macht das Shopsystem außerordentlich interessant, auch für kleine Unternehmen. Denn wer sich kein Shopware Consulting leisten kann, kann dennoch vom KnowHow (dem Spezialwissen) der Community profitieren. Auch ohne spezielle Shopware Beratung kann man so ein individuelles und professionelles Shopsystem betreiben.

Module und Templates

Die Community ist auch dafür verantwortlich, neben der AG natürlich, dass das Shopsystem stetig weiterentwickelt wird. So kommen zahlreiche Module und Templates hinzu, von denen jeder Kunde profitiert. Wenn ein Kunde ein besonderes Modul oder Template benötigt, kann dies auch durch eine spezialisierte Shopware Agentur realisiert werden. Auf diese Weise erhält man durch ein Shopware Consulting oder eine Shopware Agentur immer die Unterstützung, die benötigt wird.

Shopware SEO

Spezielle Module aus der Community sorgen dafür, dass eine nahezu automatische Shopware SEO möglich ist. Vor allem technische Details und inhaltliche Ausrichtungen werden durch Shopware SEO Tools analysiert und können stetig verbessert und angepasst werden. Auf diese Weise erreichen Kunden des Shopsystems folgende Vorteile:
– geringer Wartungsaufwand
– zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten
– automatische Shopware Suchmaschinenoptimierung
– erfolgreiche Suchmaschinenplatzierung
– geringe Werbeausgaben

All diese Gründe tragen dazu bei, dass die Shopsoftware so erfolgreich ist. Die Shopware Suchmaschinenoptimierung minimiert zusätzlich zum geringen Wartungsaufwand die Kosten noch einmal erheblich.

Komplexe Lösung für individuelle Shops

Die Shoplösung ist beliebt und weit verbreitet, weil sie für alle Kunden, ob kleines Unternehmen oder großer Konzern, die richtige Lösung bietet. Vor allem die Erweiterung um professionelles Shopware Consulting komplettiert die Lösung. Die Begleitung eines Projekts durch Shopware Beratung einer Shopware Agentur zahlt sich vor allem für Kunden mit einem hohen Anforderungsniveau aus.
Swot Analyse E-Commerce

SWOT Analyse

SWOT-Analyse ist die gängige deutsche Abkürzung für die „Analysis of strengths, weakness, opportunities and threats“. Das SWOT-Modell bietet eine fundierte Stärke-Schwächen-Chancen-Risiko Analyse für Unternehmen, um festzustellen, wie sie gegenüber der direkten Konkurrenz am eigenen Markt positioniert sind. Sie ist ein fester Bestandteil von Unternehmenskonzepten und wird sowohl bei bestehenden Unternehmungen als auch bei Neugründungen angewandt, um unter anderem auch das Marktpotential festzustellen und die eigenen Schwächen und Stärken aufzudecken. Die Analyse wird in der Wirtschaft dem Umfeld der Positionierung und Strategiefindung zugeordnet, wobei die eigenen Aktivitäten frei den vier großen Feldern der SWOT-Analyse zugeteilt werden können.

Kategorisierung der externen Faktoren der SWOT Analyse

In der SWOT Analyse Definition werden vier Felder verwendet: Stärken, Chancen, Schwächen und Risiken. Chancen und Risiken werden dem externen Umfeld, also dem Markt, zugeordnet und werden in Abstimmung zu den Schwächen und Stärken gebildet (wie auch andersherum). Die Chancen Risiko Analyse soll von Unternehmen genutzt werden, um Chancen am Markt den direkten Risiken gegenüberzustellen. Dabei werden ausschließlich fundierte Marktanalysen genutzt, um die Chancen und Risiken so authentisch wie möglich herauszubilden. Der Umfang der Chancen Risiko Analyse kann je nach Marktumfeld und Dichte der Konkurrenz variieren, gerade bei neueren Märkten ist die Analyse zudem einer ständigen Erweiterung ausgesetzt, da sich die Märkte noch in einem stärkeren strukturellen Wandel befinden, als dies bei langjährig etablierten Märkten der Fall ist.

Beispiele für die Chancen Risiko Analyse

Die Chancen Risiko Analyse kann für festgestellte Chancen zum Beispiel diese Faktoren angeben: starkes Wachstum, Expansion in internationale Märkte, potentielle Übernahme von Konkurrenten, Nischen innerhalb von Märkten abdecken oder Nischenmärkte überhaupt erst erschaffen. Im Gegenzug können als Risiken beispielsweise folgende Punkte herausgebildet werden: konjunkturelles Umfeld, Preisverfall aufgrund Dumping-Marktteilnehmer, unsichere Nachfragesituation, hoher Import aus Billiglohnländern.

Internen Faktoren für Stärken und Schwächen Analyse

Die Stärken und Schwächen Analyse besteht bei internen Faktoren aus, wie der Name bereits sagt, Stärken und Schwächen. Diese Stärken und Schwächen betreffen bei der SWOT Analyse Definition immer das eigene Unternehmen und sollten authentisch und reflektierend gebildet werden, weshalb ein Unternehmen klar erkennen muss, wo die eigenen Schwächen liegen – selbst wenn aktuell noch kein Lösungsansatz hierfür besteht. Mit den Erkenntnissen aus der Stärken und Schwächen Analyse sollen die Chancen angegangen und die Risiken vermieden werden.

Beispiele für die Stärken und Schwächen Analyse

Mögliche Stärken, die bei der SWOT Analyse Marketing herausgebildet werden können, sind beispielsweise: Zuverlässigkeit, herausragender Service, straffe Führung, exzellente Qualität, Innovation, kurze Entscheidungswege. Mögliche Schwächen wären: hoher Preis, Gebundenheit an Lieferanten, geografische Lage, Außenwahrnehmung.

SWOT Analyse Definition – vier mögliche Strategien

Bei der SWOT Analyse Marketing ergeben sich die vier folgenden Strategieansätze:

– WT-Strategie: Schwächen abbauen und Risiken reduzieren
– WO-Strategie: Schwächen abbauen und dadurch Chancen nutzen
– ST-Strategie: durch vorhandene Stärken die Risiken entschärfen
– SO-Strategie: durch die Stärken des Unternehmens die Chancen nutzen/ihr Potential maximieren

SWOT Analyse Marketing – Erkenntnisse

Die SWOT Analyse Marketing kann genutzt werden, um sich ein klareres Bild vom Unternehmen und dem Markt zu verschaffen und anhand der Erkenntnisse die Marketingstrategie anzupassen. Dafür sollte sie übersichtlich in einer vier-Felder-Matrix angelegt werden.
Supply Chain Management Beratung Köln

Supply Chain Management

Supply Chain Management – Was ist das?

Als Supply Chain Management wir die Organisation der Lieferungen in einem Unternehmen benannt. Wörtlich übersetzt bedeutet Supply-Chain-Management Lieferkettenmanagement. Wörtlich bedeutet das Wertschöpfungslehre beziehungsweise Wertschöpfungskette. Es umfasst die Planung, Steuerung und Kontrolle der Wertschöpfungssysteme mit einer Netzwerkstruktur. Dabei stehen die Güter-, Finanz und Informationsflüsse der Institutionen und Prozesse in enger Beziehung.

Auf Grund dessen, dass die Konzentration auf den Kernkompetenzen wie Outsourcing liegt, werden differenzierte Lieferketten entwickelt. Durch den globalen Wettbewerb, kurze Einführungszeiten für Produkte (Time-To-Market) und kurze Produktlebenszyklen sowie die hohen Erwartungen von Kunden gewinnen diese Lieferketten immer mehr an Bedeutung. Es bezeichnet den Aufbau und auch die Verwaltung der Logistikketten, welche aus Material- und Informationsflüssen bestehen.

Die Ziele der SCM bestehen darin, die Leistungen der Lieferkette in Bezug auf die eingesetzen Kosten zu optimieren. Die Voraussetzungen hierfür sind die Integration der Informationsverarbeitung zwischen den Partnern und der Kette. Hierfür müssen geeignete Schnittstellen geschaffen werden. Somit können die Partner, also Unternehmen und Zulieferer vertrauensvoll miteinander kommunizieren.

Sustainable Supply Chain Management ist dagegen ein unternehmensübergreifender Ansatz, welcher ebenfalls Güter- und Informationsflüsse in einer Lieferkette steuert. Hier ist das Ziel die nachhaltige Entwicklung, wofür das sustainaible steht. Das SSCM geht eindeutig aus dem Supply Chain Management hervor. Die Wertschöpfungskette des SCM wird durch das Sustainable Chain Management weiterentwickelt. Zunächst bezieht sich das SSCM auf die nachhaltige Entwicklung und berücksichtigt die Ökonomie und die Gesellschaft. Die Kriterien hierfür lassen sich aus den Ansprüchen der Stakeholder (Kunden) ableiten. Die SSCM strebt danach, die ursprüngliche Lieferkette zu erhalten und und zu gestalten. Dabei sollen alle Dimensionen der Nachhaltigkeit beachtet werden. Das Blickfeld auf die Lieferkette ist erweitert. Die SSC setzt sich so nicht nur mit der Herkunft der Produkte auseinander, dieSSC beschäftigt sich ebenso mit deren Nutzung und auch mit der Entsorgung dieser nach dem Verkauf. Das Lieferkettenmanagement spielt in der Globalisierung eine überragende Rolle. Die Kommunikation erfolgt weitesgehend elektronisch, also via E-Mail, innerhalb des Unternehmens als auch mit anderen Unternehmen. Die Bezeichnung hierfür ist E-Business.

B2B E-Commerce bezeichnet die elektronische Kommunikation zwischen verschiedenen Unternehmen, wobei B2B für Business to Bussiness steht. Das E-Commerce B2B macht eine schnellere Kommunikation möglich und fördert somit den Wertschöpfungsprozess des SCM beziehungsweise der Sustainable Supply Chain Management.Das SCM beschreibt alle Aktivitäten, die erforderlich sind, um ein Produkt herzustellen und auch zu liefern. Dabei ist die Kette sehr umfangreich. Die Steuerung und auch der Abgleich der Produktversorgung mit dem Bedarf stellen hierbei ein wichtiges Ziel dar. Wenn ein Unternehmen die alleinige Macht an sich zieht oder auch Partner mangelhaft miteinander kooperieren, scheitert das System des Lieferkettenmanagement. DieWertschöpfungskette ist dann damit unterbrochen. Das B2B E-Commerce hat daraufhin versagt. Es muss gehandelt werden, dass das B2B E-Commerce wieder richtig funktioniert und ein Sustainable Supply Chain Management gefördert wird.
SEO (Suchmaschinenoptimierung) Analyse

SEO Analyse

SEO Analyse steht für Search Engine Optimization Analyse und beinhaltet alles, was nötig ist, damit der Page Rank der Webseite bei Google und anderen Suchmaschinen verbessert werden kann. Die SEO Analyse findet heraus, ob eine Seite gut von Google Suchmaschinen gefunden wird. Denn davon hängt der Strom der Besucher ab, der Traffic.

Weiterlesen

Hybris E-Commerce Beratung

Shopdesign

Mit E-Commerce werden diejenigen Vorgänge im Handel bezeichnet, die online über das Internet in einemShopdesign abgewickelt werden. Mit der Übertragung der Daten entsteht eine geschäftliche Beziehung zwischen dem Kunden und dem Anbieter, wie in einem klassischen Ladengeschäft. Genau genommen werden mit dem Begriff des E-Commerce alle Transaktionen über ein Shopdesign bezeichnet, die elektronische Techniken imOnlineshop Design einsetzen. Im engeren Sinne beinhaltet der E-Commerce alle geschäftlichen Beziehungen zwischen Händlern und Nachfragern. Das Angebot im Shopdesign wird ausgewählt und in einen Warenkorb gelegt. Mit der online erfolgten Übermittlung der Bestellung ist der eigentliche Bestellvorgang im Shopdesignabgeschlossen.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) Beratung

Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO=Search Engine Optimization) bezeichnet die Optimierung einer Webseite zur bestmöglichen Darstellung im Internet, explizit der Auffindbarkeit über Suchmaschinen wie Google. Maßgebliches Zeichen für die erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist ein gutes Ranking einer Webseite in den Ergebnisanzeigen auf den ersten Plätzen nach der Eingabe eines spezifischen Keywords in der Suchmaschine.

Warum ist Suchmaschinenoptimierung / Beratung nötig?

Suchmaschinen entsenden regelmäßig sogenannte Suchmaschinenbots, kleine Programme, die das Verhalten eines Internetnutzers nachahmen und die Inhalte der Webseiten speichern. Der Bot besucht eine Webseite umso häufiger, je mehr Links auf die Webseite verweisen. Jede Suchmaschine hat eigene Bots, die individuellen Regeln der Suchmaschinen folgen. Zu den wichtigsten Suchmaschinen zählen in Deutschland Google, Bing, Yahoo sowie T-Online.

Je häufiger der Bot auf einer Webseite landet, umso intensiver werden die Inhalte erfasst („gecrawled“). Wird zeitgleich erkannt, dass die Thematik der Links, der verlinkten Schlagwörter und der Keywords auf der Webseite in enger Verbindung stehen, wird die Webseite für diese Thematik als besonders wertvoll eingestuft. Diese Wertigkeit beeinflusst das Ranking in den Suchmaschinenergebnissen (SERPs=Search Engine Result Position), sodass die Url bei der Eingabe eines Keywortes der Thematik in der Suchmaschine dem Nutzer im optimalen Fall auf der ersten Ergebnisseite angezeigt wird.

Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung durch Seo Agentur

Stellte sich die Seo Optimierung einer Webseite vor einigen Jahren noch relativ einfach durch Berücksichtigung von Keywords und Links dar, hat sich die Suchmaschinenoptimierung in den letzten Jahren gewandelt: Komplexe Algorhythmen der Suchmaschinen nehmen nicht nur das übermäßige Verwenden von Keywords wahr, sondern auch die Umgebung, aus der eine Webseite Links erhält.

Entsprechend der Ansprüche in der Seo Optimierung und der ständigen Wandeln unterliegenden Rankingvoraussetzungen ist die professionelle Suchmaschinenoptimierung der eigenen Webpräsenzen in Fachhänden optimal aufgehoben. Suchmaschinenoptimierer bieten Ihre Dienste als selbständige Servicedienstleister oder in einer Seo Agentur von der Analyse über Suchmaschinenoptimierung, Beratung bis zur langfristigen Betreuung an. Somit kann sich der Webseitenbetreiber auf sein Kerngeschäft konzentrieren und die unterschiedlichen Bereiche der Seo Optimierung in Form von Onpage Optimierung und Offpage Optimierung dem Fachmann überlassen.

Professionelle Suchmaschinenoptimierung

Die professionelle Suchmaschinenoptimierung beginnt mit der ausführlichen Seo Analyse, in der die für die Suchmaschinen wichtigen Informationen der vorhandenen Webseite ausgelesen werden. Auf der Basis der Analyse beginnt die Suchmaschinenoptimierung, Beratung eingeschlossen. Hierzu zählen unter anderem:

– Seitentitel und Meta-Angaben
– Keyword Analyse der Webseite
– Keyword Analyse der Webseitenthematik im Internet (auch der Mitbewerber)
– WDF*IDF z.B. CRR-Analyse (=Content-Relevance-Rank)
– eingehende Links mit Quellen
– Auffindbarkeit im Internet (Anzahl der Ergebnisse in den SERPs, aber auch in Social Medien)

Im Anschluss an die Seo Analyse wird der Suchmaschinenoptimierer eine individuelle Strategie entwickeln und Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung einleiten.

Onpage Optimierung

umfasst alle Maßnahmen, die auf der Webseite geschehen. Hierzu zählt neben den Metaangaben die Feststellung der Keyword-Dichte in der Seo Analyse.

Offpage Optimierung

findet hingegen außerhalb der Webseite im Internet statt und kann über neue Links von anderen renommierten Webseiten oder Social-Media-Portale das Ranking verbessern.

Erfolgskontrolle und stetige Fortsetzung nötig

Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist ein langfristiger Prozess, welcher durch Erfolgskontrollen und Anpassung der Maßnahmen zu einem nachhaltigen Erfolg führt. Die komplexen Arbeitsschritte der Suchmaschinenoptimierung sind daher mit der Beauftragung einer professionellen Suchmaschinenoptimierung in den Händen einer Seo Agentur stets besser aufgehoben als in Eigenregie.